Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 24. Januar 2012

…sehe ich in unseren neuen Lebensabschnitt, der nächste Woche beginnt. Ab Mittwoch startet die Eingewöhnung für das Olivenkind und Freitag ist mein erster Arbeitstag. Hatte ich bis vor wenigen Wochen noch Bauchschmerzen, wenn ich nur an Arbeit und KiTa-Start  dachte, bin ich mittlerweile recht positiv gestimmt.

Ganz sicher war dafür auch der Kita/Kindergarten-Hickhack verantwortlich, der mich in den Wochen vor Weihnachten einige Nerven kostete. Zunächst die Entscheidung, ob Kindergarten oder Kita. Dann, nach dieser Entscheidung für die (deutlich teurere, dafür aber nähergelegene und sehr viel länger geöffnete) Kita plötzlich eine Absage durch derenVerwaltung, dass der Platz bereits intern vergeben sei. Da war ich erstmal baff. Gar kein Betreuungsplatz, und das 8 Wochen vor meinem Wiedereinstieg?? Glücklicherweise zeigte man sich in der Verwaltung nach einer (sehr deutlichen)  E-Mail meinerseits so entgegenkommend, mir einen Platz in einer anderen Kita ihrer Trägerschaft (nur 2 Häuser weiter) anzubieten. Der Besichtigungstermin in der anderen Kita offenbarte freundliche Räume, nette Betreuerinnen, aber auch zwei Kinder, die auf „stillen Stühlen“ saßen und das Geschimpfe einer Erzieherin, das ich während der Wartezeit mithören durfte. Hm. Ganz klar, ich finde es wichtig, dass mein Kind in der Kita auch „erzogen“ wird, aber so etwas beim ersten Termin mitzuerleben war befremdlich und ließ mich mit gemischten Gefühlen und flauem Magen nach Hause gehen. Als die Betreuungsveträge unter Dach und Fach waren, war ich dennoch erleichtert, schließlich war die Betreuung für das Olivenkind damit zuverlässig gewährleistet. Und – oh Wunder- es gab eine weitere Änderung: Vor zwei Wochen wurde mir mitgeteilt, dass sich außerplanmäßig doch ein Platz in Kita Nr.1 (blickt noch irgendein Leser durch?? Wer´s bis hierhin geschafft hat: Kompliment!) ergeben hatte und die Püppi damit in der Kita untergebracht würde, in der ich ein wirklich erfreuliches Erstgespräch gehabt hatte. Erleichterung!

Nach all diesem Hin und Her war es ein gutes Gefühl, letzte Woche zum Vorgespräch zu gehen, um die Eingewöhnung und grundsätzliche Fragen zu besprechen. Eine Stunde saßen Frau W. und ich mit der Püppi im kleinen Büro der Einrichtung zusammen. Für mich gab es Kaffee und liebevoll angerichtete Schokolade (damit hatten sie mich ja schon im Sack), für das Olivenkind eine Spieldecke mit verschiedenen Spielsachen (nette Idee, aber ich muss wohl nicht extra erwähnen, dass alles im Büro interessanter war für mein wildes Mädchen, oder?). Das Gespräch war herzlich, aufschlussreich und zeigte mir vor allem, dass die Betreuerinnen ihren Job offensichtlich sehr ernst nehmen und bereit sind, auf die Bedürfnisse der ihnen anvertrauten Kinder einzugehen. Und auch das Gesamtkonzept kommt meinen Wünschen für mein Kind sehr entgegen. Insgesamt also ein durchweg positiver Eindruck und ein wirklich gutes Bauchgefühl- jaaaaaa!!! Das Olivenkind schien sich pudelwohl zu fühlen, stromerte beim Verabschieden gleich mal durch alle Räume und strahlte Frau W., die auch die Bezugsbetreuerin sein wird, begeistert an.

Jetzt muss nur die Eingewöhnung noch klappen, die der Typ mit unserem Mädelchen machen wird. (Außer am zweiten Tag, da will ich mit ihr hin- ich glaube, ich muss sie dort mal gesehehn haben, um mit gutem Gefühl arbeiten gehen zu können. Mittwochs habe ich leider noch nen Zahnarzttermin <örks> und Freitag arbeite ich bereits <Megaörks>. Aber der Donnerstag, der ist meiner.)  Achja, mein Jobstart am nächsten Freitag… Arbeitszeiten habe ich immer noch keine und wie es aussieht, werde ich auf jeden Fall zwei Nachmittage haben- das heißt, ich sehe das Olivenkind erst gegen 17 Uhr an diesen Tagen- das wird hart. Ich hoffe nur, ich komme um den dritten Nachmittag herum und es läuft alles halbwegs glatt mit dem Wiedereinstieg. Falls ihr also ein paar Däumchen übrig habt: bitte jetzt einmal kräftig drücken!!

Insgesamt hoffe ich, es läuft mal ausnahmsweise alles nach Plan. Was wäre das für eine schöne Überraschung.

Aber wie gesagt, ich bin (noch) zuversichtlich…

Werbeanzeigen

Read Full Post »