Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Leckereien’ Category

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin immer auf der Suche nach leckeren Gerichten, die sich unkompliziert mit zur Arbeit nehmen lassen. Wenn ich mittags nichts „Ordentliches“ in den Magen bekomme, fühle ich mich abends meist doppelt so erschöpft, als das mit einem leckeren Lunchpaket in der Tasche/ im Magen der Fall wäre.

Dass wir keine Mikrowelle haben, erleichtert die Sache nicht gerade (aber hey, immerhin: es gibt einen Kühlschrank 😉 ). Doch Not macht ja bekanntlich erfinderisch und heute möchte ich euch an einem ganz neuen Rezept teilhaben, das für mich auf jeden Fall Lieblingslunchpotential hat. Das Beste daran? Ihr könnt das ganze am Vorabend zubereiten, die doppelte Portion kochen und habt abends eine köstlich cremige Grünkernpfanne. Den Rest packt ihr in den Kühlschrank, haut am nächsten Tag ein wenig frische Petersilie sowie einen kleinen Klecks Crème Légère darüber und habt einen superfrischen Grünkernsalat to go. Ich finde den Salat/ die Grünkernpfanne wahnsinnig lecker und die Kombination aus kernigem Grünkern, cremiger „Sauce“ und dem Gemüse einfach phantastisch.

 Grünkernpfanne

Ihr braucht:

2 große Tassen Grünkern

1 kleine Zwiebel

1 Karotte

1 Zucchino

1 Gemüsebrühwürfel

1/2 Becher Crème leicht mit Kräutern

Petersilie

Und so geht´s:

Den Grünkern ein paar Stunden in Wasser einweichen. Anschließend mit einem Gemüsebrühwürfel aufkochen und ein paar Minuten köcheln lassen, bis er gar, aber bissfest ist. Zwiebel, Karotte und Zuccchino (und jedes Gemüse, das euch passend und lecker erscheint!) würfeln und bis zur gewünschten Konsistenz des Gemüses mit dem Grünkern mitkochen. Überschüssiges Kochwasser abgießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend den halben Becher Crème leicht unterheben und mit frischer, gehackter Petersilie bestreuen. Warm genießen und den Rest in einem Glas mit Schraubverschluss bis zum nächsten Tag kaltstellen.

Guten Appetit 🙂

Advertisements

Read Full Post »

Wer, wie ich vor einiger Zeit, auf der Suche nach dem ultimativen Rezept für super leckere, saftige und vor allem MEGASCHOKOLADIGE Muffins ist, der hat zwei Möglichkeiten: Entweder, ihr sucht (wie ich) gefühlte Stunden im Internet nach DEM Rezept, verliert euch im Lesen der wunderbaren Food-Blogs, über die ihr bei eurer Suche stolpert und seid anschließend unfähig, euch für ein Rezept zu entscheiden.  Oder aber, ihr nehmt direkt dieses. Und ich garantiere euch, ihr werdet es nicht bereuen. Diese Muffins sind der Hammer! Ich habe dieses Rezept verwendet und es ein wenig nach meinem Geschmack abgewandelt.

Ihr braucht für 12-14 große Muffins:

150g zartbittere Schokolade

100g Vollmilchschokolade

100g weiße Schokolade

65 g Kakaopulver

325 g Mehl

125 g Zucker

350 ml Milch

100 ml Pflanzenöl (ich verwende Rapsöl)

1/2 Päckchen Backpulver

3 Eier

1 Päckchen Vanillezucker (ich verwende das von Alnatura)

Und so gehts:

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die zartbittere Schokolade im Wasserbad schmelzen, die weiße Schoki und die Vollmilchschokolade grob in Stücke hacken. Alle trockenen Zutaten außer der Schokolade in einer Schüssel vermengen. Dann die Eier in einer separaten Schüssel verquirlen und mit Milch und Planzenöl vermischen. Nun alles zu den trockenen Zutaten geben und gut verrühren. Die geschmolzene Schokolade unterrühren und anschließend die Schokostückchen unter die Masse heben. Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und den Teig darin verteilen. Dann ab damit in den Ofen und für 20-22 Minuten backen (Stäbchenprobe machen, wie lange die Muffins brauchen hängt davon ab, wieviel Teig ihr in die Förmchen gebt).

Die Muffins aus dem Ofen nehmen und nach etwa 10 Minuten auf zum Abkühlen auf ein Gitter geben.

Schmecken lassen 🙂

PS: Nicht vom wenig aussagekräftigen Foto entmutigen lassen! In echt sahen sie vieeeel besser aus 🙂

Muffins

 

Read Full Post »