Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Lieblingsdinge’ Category

Bücher. Schon immer, immer, immer sind sie meine große Liebe. Seit ich alt genug war, um in den Welten zu versinken, die sich beim Lesen eines Buches öffneten, musste man mir oft genug die Bücher aus den Händen nehmen und meine Lesezeit limitieren. Denn freiwillig hätte ich oft einfach nicht aufgehört. Ich erinnere mich noch gut, wie meine Eltern vor Urlauben mit mir in den Buchladen gingen und mir dort zwei oder drei Bücher als Urlaubslektüre spendierten. Weil es nicht nur einmal vorkam, dass ich mindestens eines der Bücher zu Reisebeginn bereits ausgelesen hatte, ging meine Mutter dazu über, die Bücher zu verstecken, woraufhin ich meist wie ein kleines Trüffelschwein auf die Suche machte… Später stellten mich Flugreisen vor ein riesiges Problem, denn bei einer Gewichtsbegrenzung für mein Reisegepäck konnte ich einfach nicht so viel Lesefutter einpacken, wie ich für zwei Wochen gebraucht hätte (und nein, ich lag nicht nur lesend im Liegestuhl 😉 ). So musste ich oft genug nach eineinhalb Wochen mit meinen Büchern von vorne anfangen.

Seit der Olivchengeburt hat meine Leidenschaft tatsächlich ein wenig nachgelassen. Mir fehlen einfach die Zeit und Muße, mich völlig in die Handlung eines Buches fallenzulassen und mich ganz in den neuen Horizonten zu verlieren. Ein Buch muss mich bereits zu Anfang völlig fesseln, um den Zeitaufwand zu verdienen und tatsächlich (in einer für mich fast schon beschämenden Zeit) ausgelesen zu werden.

Heute möchte ich trotzdem die Gelegenheit nutzen, ein paar meiner all time favourites mit euch zu teilen. Weil das Schöne an der Bücherliebe ja ist, dass sie die Menschen verbindet. Und dass man in die geliebten neuen Welten auch andere Menschen einladen kann.

Vielleicht findet sich ja das ein oder andere Lieblingsbuch auch in eurem Bücherschrank? Oder findet seinen Weg in den euren, weil ihr neugierig wurdet? Welches sind eure liebsten Lieblinge?

(Ich habe übrigens immer zur Verlagsseite verlinkt, wenn dies möglich war. )

 

Herzensbücherliste (unvollständig):

 

Kleinkinder:

 

Markus Osterwalder – Bobo Siebenschläfer

Einfache, reduziert illustrierte Geschichten um den kleinen Siebenschläfer Bobo. Große Olivchenliebe!

Die lieben Sieben feiern Geburtstag

Die lieben Sieben räumen auf

Wir haben die Mini Lino Ausgaben der Lieben Sieben Bücher und das Olivchen liebt sie sehr. Liebevoll illustrierte, einfache Geschichten, die Spaß machen.

Axel Scheffler, Julia Donaldson – Der Grüffelo

Axel Scheffler, Julia Donaldson – Das Grüffelokind

Rotraut Susanne Berner – Karlchen geht einkaufen

Rotraud Susanne Berner  – Gute Nacht, Karlchen!

Die Karlchen Bücher sind Dauerbrenner bei uns. Seit sicherlich 8 Wochen lesen wir fast täglich Gute Nacht Karlchen vor dem Schlafengehen. Und untertags gerne noch Karlchen geht einkaufen. Schöne, detailreich und witzig gezeichnete Bücher von der Wimmelbuchautorin.

Gunilla Hansson – Klara sagt nein

Ein Überbleibsel aus dem Bücherschrank meiner Schwester. Eine ganz einfache, süß illustrierte Geschichte über Klara, die an diesem Tag irgendwie alles doof findet.

Christa Kempter, Natascha Rosenberg – Alle sind wach

Wunderhübsche Gutenacht-Geschichte über eine Familie, die – alle aus verschiedenen Gründen- nicht schlafen kann. Besonders die „Lösung“, dass im Familienbett endlich alle einschlafen können, mögen wir sehr 😉

Guido van Genechten – Kleiner weißer Fisch

Ein Lieblingsbuch des Olivchens. Sehr schönes Buch über den kleinen Fisch, der seine Mama sucht und nebenbei die Farben des Regenbogens entdeckt.

 

Jugendliche:

 

Barbara Robinson – Hilfe, die Herdmanns kommen

Ein lustiges und sehr freches Buch über die Herdmanns, die das Krippenspiel aufmischen und allen Beteiligten ganz nebenbei die Bedeutung von Weihnachten klarmachen.

John Marsden – Liebe Tracey, liebe Mandy

Eine Brieffreundschaft zwischen einem Mädchen im Jugendgefängnis und einem „normalen“ Teenager. Großartig geschrieben und ein sehr nachdenklich stimmendes Ende.

Klaus Kordon – Der erste Frühling

Deutschland kurz vor und nach dem Ende des zweiten  Weltkriegs.

Judith Kerr – Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Eine deutsche, jüdische Familie flieht vor den Nazis in die Schweiz und später nach England.

Myron Levoy – Drei Freunde

Ein Roman über das Erwachsensein, erste Liebe und s.exuelle Orientierungssuche. Tiefgründig und einfühlsam.

Myron Levoy – Adam und Lisa

Erste Liebe zwischen Lisa aus einer einer Mittelschichtsfamilie und dem „seltsamen“ Adam, der ein großes Geheimnis bewahrt.

Myron Levoy – Der gelbe Vogel

Zwei Jugendliche, ein Trauma und eine ungewöhnliche Freundschaft.

Christine Nöstlinger – Wir pfeifen auf den Gurkenkönig

Lustige Erzählung über Schulsorgen und Familiendinge. Und den Gurkenkönig.

Christine Nöstlinger – Rosa Riedel Schutzgespenst

Ein verschüchtertes, ängstliches Mädchen erhält unerwartete Unterstützung von Rosa Riedel, einem Gespenst.

Christine Nöstlinger – Maikäfer, flieg

Eine wunderbare Geschichte über das Kriegsende, erzählt aus Kindersicht.

Christine Nöstlinger – Geschichten vom Franz

Franz ist einfach wunderbar und ich freue mich heute schon darauf, seine Geschichten auch dem Olivchen vorlesen zu können.

Gudrun Mebs – Oma schreit der Frieder

Hach, die Frieder Geschichten. Der kleine Frieder lebt bei seiner Oma. Und mit dieser Oma ist immer etwas gebiten, denn Oma macht auch die langweiligsten Alltagsdinge zu einem Erlebnis.

Sydney Taylor – Die Mädchenfamilie

Ein so schönes Buch um eine jüdische Familie im New York zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Andreas Steinhöfel – Rico, Oskar und die Tieferschatten

Ein Jugendbuch über zwei ungleiche Freunde, eine Detektivgeschichte und gleichzeitig ein kluger Blick auf das leben aus Sicht eines „tieferbegabten“ Kindes. Tollst!

Andreas Steinhöfel – Die Mitte der Welt

Ein Roman über das Erwachsensein und -werden, über Liebe und Verletzungen, die Suche nach dem eigenen Weg und dem Glück. Poetisch und wunderschön.

 

Erwachsene:

 

Gioconda Belli – Bewohnte Frau

Widerstand in Nicaragua. Und in der Protagonistin, die ihr behütetes Leben hinter sich lässt und für das zu kämpfen beginnt, was wichtig ist.

Gioconda Belli – Tochter des Vulkans

Donna Tartt – Die geheime Geschichte

Ein wunderschön (ja!) geschriebener Roman über fünf junge Studenten, die einen Mord begehen, der ihr Leben völlig verändert.

Nele Neuhauss – Schneewittchen muss sterben

Tess Gerritsen – alle Bücher der Rizzoli und Isles Reihe (Band eins: Die Chirurgin)

Stieg Larsson – Millenium Trilogie

Hape Kerkeling  – Ich bin dann mal weg

Tana French – Grabesgrün

Tana French – Totengleich

John Irving – Die wilde Geschichte vom Wassertrinker

John Irving – Gottes Werk und Teufels Beitrag

Mascha Kaléko – Das lyrische Stenogrammheft

Einfach nur ♥

Read Full Post »

Nachdem du in den vergangenen Monaten so viele Sprünge gemacht hast, dass es kaum in Worte, geschweige denn in aussagekräftige Blogartikel zu fassen war, versuche ich heute einmal, all die Herzensdinge aufzulisten, die dich derzeit zum Strahlen bringen:

Essen:

Dein Essverhalten ist eher wechselhaft. Mal isst du wie ein Spatz, dann wieder scheinst du mir alle Haare vom Kopf zu essen. Ich versuche, mich nicht verrückt machen zu lassen und vertraue darauf, dass du dir schon holst, was du brauchst. Vor allem Frühstück liebst du und es ist eine Riesenfreude, sonntagmorgens dein geflüstertes „Woll´n ma früstücken gehn?“ zu hören. Dann hilfst du mir beim Tischdecken und erzählst mir dabei, was du gerne essen möchtest: „Brötsen, Mama! Mit Budder. Und mit Marmelade. Hm. Nein, Marmelade nist. Mit Honig!“ Hach, ich liebe das. Du großes Mädchen, du!

Lieblingsessensdinge (Auszug):

  • Schokolade („Sokolädle haben, Mama?)
  • Brötchen mit Honig
  • Gurken, Tomaten
  • Wurst(„Seibe Wuast haben, bitte?“)
  • Toastbrot („Is will TOASTBROT haben, Mama! Is will kein normales Brot!“)
  • Rosinenbrötchen (überhaupt: ROSINEN!!)
  • Bananen, Äpfel, Physalis, Trauben,
  • Käse
  • Pommef mit Ketzer
  • Apfelsorle

Spielen:

Puzzeln ist nach wie vor deine große Leidenschaft. Du setzt ohne Probleme und auch ohne jede Hilfe von außen („Nein! Alleine!“) bis zu 46-teilige Puzzles zusammen. Aus der Haut fährst du dann, wenn sich die Teile ungeplant verschieben, das macht dich nämlich fuchsteufelswild. Von impulsivem Puzzleteilewerfen über hysterisches Kreischen, bis hin zu herzzerreißendem „Maaaamaaaaaaaaa, hilf mir bitte!!“ ist alles dabei. Immer wieder ein Spaß (nicht!).  Wenn du einmal nicht puzzelst, malst du gerne, klebst leidenschaftlich Aufkleber auf, schneidest und klebst. Mit einer Engelsgeduld, die ich dir ehrlich gesagt nicht zugetraut hätte, fädelst du Moosgummiperlen auf, was nicht nur Geduld, sondern auch eine enorme Feinmotorik fordert.

Genau wie deine Mama liebst du Bücher. Wir genießen beide die Kuschelzeit auf dem Sofa, wenn wir gemeinsam über eines deiner Bücher kichern und in der Welt versinken, die beim Lesen vor unserem inneren Auge entsteht. Ohne eine gute-Nacht-Geschichte schläfst du abends nicht ein.

Derzeitige Lieblingsschmöker:

  • Karlchen geht einkaufen
  • Gute Nacht Karlchen
  • Heule Eule
  • Grüffelo und Grüffelokind
  • Wo ist Mami?
  • Alle sind wach

Da du Geschichten so sehr magst, haben es dir auch Hörspiele angetan. Allen voran Bibi Blocksberg, Lotta, Leo Lausemaus und „Bernad“ Blümchen ;-). Mittlerweile kannst du schon mal 20 Minuten auf der Couch kuscheln und eine Folge Bibi Blocksberg hören. Besonders süß ist es, wenn du später einzelne Stellen der Hörspiele nacherzählst.

Auch erste Spiele gehören seit ein paar Monaten zu unserem Alltag. Obstgarten und Domino klappen schon richtig gut und ich finde es unheimlich schön, mit dir gemeinsam am Tisch zu sitzen und uns gemeinsam über den frechen Raben zu ärgern oder über einen abgeernteten Baum zu freuen.

Außerdem trägst du begeistert deine Puppi Wuasala oder den Käfer durchs Wohnzimmer und bemutterst sie. „Dea Käfer hat Bauchweh! Der aaaaarme Käfer (mitleidig gesenkte Stimme). Käfer Windel wechseln. Kooooomm hea, Käfer (…)“

Musik

Du bist eine kleine Tanzmaus. Musik liebst du mit ganzer Sele und es amüsiert mich immer wieder , wenn im Autoradio eines deiner Lieblingslieder ertönt. Dann lauschst du konzentriert, bis sich nach wenigen Sekunden ein Strahlen über dein ganzes Gesicht ausbreitet und du laut kreischend entweder den Liedtitel („Grade nie mehr Sorgen, Mama!„/ „Ei Ei Jojo, Mami!!„) herausrufst, oder einen kleinen Freudenschrei ausstößt. Außerdem kategorisierst du nun jedes Lied, das im Radio läuft mit „DAS gefällt mir, Mama!“ oder „Das gefällt mir nicht! Wegmachen!“

Lieblingslieder:

  • Let her go
  • Einmal um die Welt
  • I follow Rivers
  • Augenbling
  • Lights
  • Hall of fame
  • Als der Sturm vorbei war

Lieblingsdinge (sonstige):

  • deine „dinne“ Jacke
  • deine neue Kitatasche, die uns freundlicherweise von Tausendkind.de zu Verfügung gestellt wurde. Vom ersten Tag an heißgeliebt, schleppst du sie selbst zum Spielplatz mit- wer weiß, ob man dort nicht vielleicht 3 Bobo Siebenschläfer Pixibücher lesen möchte oder eine Runde mit der Badeente spielen muss…
  • deine Sonnenbrille/ Sonnenbrillen überhaupt
  • PukyWutsch

Lieblingsmenschen:

  • Mama 😉
  • Papa
  • Oma und Opa
  • Tante
  • Fofia
  • deine Kita-Lieblingsfreundin C. („Mit C. lachen!“)
  • Deine Betreuerin M.
  • dein bester Freund P.

Bewegung/ Draußen

Du kletterst mittlerweile ganz furchtlos und ziemlich geschickt Sprossenwände und Klettergerüste hoch. Im Kinderturnen hattest du zuerst Angst vor „schwebenden“ Bänken, oder sie waren dir nicht geheuer. Seit einigen Wochen jedoch balancierst du begeistert darüber. Überhaupt bist du sehr furchtlos, was neue Turngeräte angeht. Hast du jedoch eine Turnstation für dich entdeckt, dann kann es gut sein, dass wir dort die gesamte Stunde verbringen. Du liebst den Spielplatz, rennst, schaukelst und sandelst voller Begeisterung.

Lieblingssätze/Sprüche:

  • Mann o Mann!
  • Mama? Mama? Mami? Mimi! Mima! Memi! Mime….
  • Machst du de Apfel nackig, Mama?
  • Hast du trockene Haut? (gerne auch unterwegs: „Hat die Frau trockene Haut?“ – öhm…)
  • Is hab Kreuzweh
  • Die Mama wollt de Bauch net streicheln. Die wollt lieber frühstücken!
  • Der Mann is nackig! (Mann mit Kurzarmshirt)

Mein Schatz, die Liebe und Begeisterung, die dein Wesen ausmachen, erhellen jeden Tag. Es ist wunderschön, durch deine Augen die Welt neu zu entdecken und mich von deiner Freude an den kleinen Dingen des Lebens anstecken zu lassen. Ich bin jeden Tag aufs neue fassungslos und unendlich dankbar für dieses Geschenk, das du für mich bist.

Du bist ein Segen. Ich liebe dich so sehr. Deine Mama

Read Full Post »